Anwalt für Strafrecht in Hamburg Barmbek: Ihr Experte bei Körperverletzung

von | 16.05.24 | Wissenswertes

Sie haben Fragen oder brauchen Hilfe bei einer rechtlichen Angelegenheit? Dann rufen Sie uns gerne unter 040 49023490 an oder Schreiben eine E-Mail. Die Erstberatung ist bei uns generell kostenlos & unverbindlich.

Körperverletzungsdelikte sind schwerwiegende Straftaten, die ernsthafte rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen können. Wenn Sie in Hamburg Barmbek wegen Körperverletzung beschuldigt werden, ist es unerlässlich, einen erfahrenen Anwalt für Strafrecht an Ihrer Seite zu haben. Rechtsanwalt Kemal Su bietet Ihnen kompetente Unterstützung und verteidigt Ihre Rechte mit Nachdruck. Seit 2009 ist er als Anwalt und Strafverteidiger tätig und bringt seine umfangreiche Erfahrung in jeden Fall ein.

Was ist Körperverletzung?

Körperverletzung ist eine Straftat, die gemäß § 223 des Strafgesetzbuches (StGB) definiert ist. Sie umfasst alle Handlungen, die das körperliche Wohlbefinden oder die körperliche Unversehrtheit eines anderen Menschen beeinträchtigen. Dazu zählen:

  • Schläge, Tritte und andere körperliche Angriffe
  • Verwendung von Waffen oder gefährlichen Gegenständen
  • Zufügung von Schmerzen oder Verletzungen

Körperverletzung kann in verschiedenen Formen auftreten, einschließlich der einfachen und der schweren Körperverletzung sowie der gefährlichen Körperverletzung, die besonders schwerwiegende Strafen nach sich zieht.

Arten von Körperverletzung

Art der KörperverletzungDefinitionStrafmaß
Einfache KörperverletzungBeeinträchtigung des körperlichen Wohlbefindens oder der UnversehrtheitFreiheitsstrafe bis zu 5 Jahre oder Geldstrafe
Schwere KörperverletzungVerursachung schwerer Schäden wie Verlust von Sehvermögen, Gehör, Sprechvermögen oder FortpflanzungsfähigkeitFreiheitsstrafe von 1 bis 10 Jahren
Gefährliche KörperverletzungKörperverletzung unter Verwendung von Waffen, gefährlichen Werkzeugen oder durch HinterlistFreiheitsstrafe von 6 Monaten bis zu 10 Jahren

Einfache Körperverletzung: Hierbei handelt es sich um die grundlegende Form der Körperverletzung, bei der das körperliche Wohlbefinden oder die körperliche Unversehrtheit einer Person beeinträchtigt wird. Beispiele sind Schläge, Tritte oder leichte Verletzungen.

Schwere Körperverletzung: Diese Form der Körperverletzung liegt vor, wenn die Verletzungen besonders gravierend sind und zu langfristigen gesundheitlichen Schäden führen. Beispiele sind der Verlust von Sehvermögen, Gehör, Sprechvermögen oder Fortpflanzungsfähigkeit.

Gefährliche Körperverletzung: Diese Variante tritt auf, wenn gefährliche Werkzeuge oder Waffen verwendet werden, oder wenn die Körperverletzung durch Hinterlist begangen wird. Dazu gehören Angriffe mit Messern, Schlagwaffen oder chemischen Substanzen.

Die rechtlichen Konsequenzen von Körperverletzung

Die Strafen für Körperverletzung variieren je nach Schwere der Tat. Eine einfache Körperverletzung wird mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. Bei einer gefährlichen Körperverletzung können die Strafen deutlich höher ausfallen, insbesondere wenn Waffen oder andere gefährliche Mittel eingesetzt wurden. Hier droht eine Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren.

Zusätzlich zu den strafrechtlichen Konsequenzen können auch zivilrechtliche Forderungen auf den Täter zukommen. Das Opfer kann Schadensersatz und Schmerzensgeld verlangen, was die finanzielle Belastung des Täters erheblich erhöhen kann.

Warum Sie einen Anwalt für Strafrecht benötigen

In Fällen von Körperverletzung ist es entscheidend, frühzeitig einen erfahrenen Anwalt für Strafrecht hinzuzuziehen. Rechtsanwalt Kemal Su aus Hamburg Barmbek ist Ihr Ansprechpartner, wenn es darum geht, Ihre Rechte zu schützen und eine optimale Verteidigungsstrategie zu entwickeln. Er bietet Ihnen:

  • Erfahrung und Expertise: Mit über einem Jahrzehnt Erfahrung als Strafverteidiger kennt er die Feinheiten des Strafrechts und die besten Verteidigungsansätze.
  • Individuelle Beratung: Jeder Fall ist einzigartig. Rechtsanwalt Su nimmt sich die Zeit, Ihren Fall gründlich zu analysieren und eine maßgeschneiderte Verteidigungsstrategie zu entwickeln.
  • Engagierte Verteidigung: Er setzt sich mit Nachdruck für Ihre Interessen ein und kämpft für das bestmögliche Ergebnis.

Der Ablauf eines Strafverfahrens bei Körperverletzung

Ein Strafverfahren wegen Körperverletzung durchläuft mehrere Phasen:

  1. Ermittlungsverfahren: Die Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln den Sachverhalt. Hier ist es wichtig, keine Aussagen ohne anwaltliche Beratung zu machen. Ihr Anwalt wird sicherstellen, dass Ihre Rechte gewahrt bleiben und Sie nicht durch unüberlegte Aussagen belastet werden.
  2. Anklage: Wenn die Staatsanwaltschaft genügend Beweise hat, wird Anklage erhoben. Ihr Anwalt kann bereits in dieser Phase versuchen, die Anklage abzuwehren oder abzumildern.
  3. Hauptverhandlung: Vor Gericht werden die Beweise geprüft und Zeugen gehört. Ihr Anwalt wird hier Ihre Verteidigung vorbringen und Beweise zu Ihrer Entlastung präsentieren.
  4. Urteil: Am Ende der Hauptverhandlung fällt das Gericht ein Urteil. Je nach Ausgang kann Ihr Anwalt auch Rechtsmittel einlegen, um das Urteil anzufechten.

Während des gesamten Verfahrens steht Ihnen Rechtsanwalt Kemal Su zur Seite und sorgt dafür, dass Ihre Rechte gewahrt bleiben.

Verteidigungsstrategien bei Körperverletzungsdelikten

Die Verteidigungsstrategie hängt von den spezifischen Umständen des Falls ab. Einige gängige Verteidigungsansätze umfassen:

  • Notwehr: Wenn Sie in Notwehr gehandelt haben, um sich selbst oder andere zu schützen, kann dies eine strafbefreiende Verteidigung sein.
  • Fehlende Beweise: Ihr Anwalt wird die Beweislage genau prüfen und Schwachstellen in der Beweisführung der Anklage aufdecken.
  • Verwechslung: In einigen Fällen kann es vorkommen, dass der falsche Täter beschuldigt wird. Ihr Anwalt wird dann Beweise vorlegen, die Ihre Unschuld belegen.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Was soll ich tun, wenn ich wegen Körperverletzung angezeigt werde?

Es ist wichtig, sofort rechtlichen Beistand zu suchen. Machen Sie keine Aussagen bei der Polizei ohne Anwalt. Kontaktieren Sie sofort Rechtsanwalt Kemal Su für eine kostenlose Erstberatung.

Welche Strafen drohen bei gefährlicher Körperverletzung?

Bei gefährlicher Körperverletzung drohen Freiheitsstrafen von sechs Monaten bis zu zehn Jahren, abhängig von den genauen Umständen der Tat und den eingesetzten Mitteln.

Kann ich eine Körperverletzung auch ohne körperliche Schäden anzeigen?

Ja, auch ohne sichtbare körperliche Schäden kann eine Körperverletzung vorliegen, wenn Ihr körperliches Wohlbefinden erheblich beeinträchtigt wurde.

Wie läuft die Verteidigung bei einer Körperverletzung ab?

Rechtsanwalt Kemal Su wird Ihren Fall gründlich analysieren, Beweise prüfen und eine Verteidigungsstrategie entwickeln, die auf die Entkräftung der Vorwürfe abzielt.

Wie schnell sollte ich nach einer Anklage handeln?

Sofort. Je schneller Sie handeln, desto besser können Sie Ihre Verteidigung aufbauen und Beweise sichern. Vereinbaren Sie daher umgehend einen Termin für eine Erstberatung.

Was kostet eine Verteidigung bei Körperverletzung?

Die Kosten können variieren und hängen vom Umfang und der Komplexität des Falls ab. Rechtsanwalt Kemal Su bietet eine transparente Kostenstruktur und bespricht alle Gebühren im Voraus mit Ihnen. Die Erstberatung ist kostenlos.

Kostenlose Erstberatung und einfache Terminbuchung

Wenn Sie wegen Körperverletzung beschuldigt werden, zögern Sie nicht, sich rechtlichen Beistand zu holen. Rechtsanwalt Kemal Su bietet Ihnen eine kostenlose Erstberatung an, um Ihren Fall zu besprechen und die nächsten Schritte zu planen. Sie können ganz einfach online einen Termin buchen und so schnellstmöglich die Unterstützung erhalten, die Sie benötigen.

Buchen Sie noch heute einen Termin für Ihre kostenlose Erstberatung bei Rechtsanwalt Kemal Su und sichern Sie sich die bestmögliche Verteidigung.

Prävention und Selbstschutz

Neben der rechtlichen Verteidigung ist auch Prävention ein wichtiges Thema. Vermeiden Sie Situationen, die zu körperlichen Auseinandersetzungen führen können. Sollte es dennoch zu einem Konflikt kommen, versuchen Sie, ruhig zu bleiben und die Situation zu deeskalieren. Im Notfall haben Sie das Recht, sich selbst zu verteidigen, sollten jedoch darauf achten, dass die Verteidigung verhältnismäßig bleibt.

Tipps zur Deeskalation

  • Ruhe bewahren: Bleiben Sie ruhig und versuchen Sie, die Situation verbal zu entschärfen.
  • Abstand halten: Halten Sie Distanz, um körperliche Auseinandersetzungen zu vermeiden.
  • Hilfe rufen: Zögern Sie nicht, Hilfe zu rufen, wenn die Situation außer Kontrolle gerät.

Die Rolle von Zeugen

Zeugen können in einem Strafverfahren wegen Körperverletzung eine entscheidende Rolle spielen. Sie können dazu beitragen, den Hergang der Tat zu klären und Ihre Verteidigung zu unterstützen. Stellen Sie sicher, dass Sie die Kontaktdaten von Zeugen sammeln und diese Ihrem Anwalt zur Verfügung stellen.

Die Bedeutung der Beweisführung

Eine sorgfältige Beweisführung ist in Strafverfahren von großer Bedeutung. Ihr Anwalt wird alle verfügbaren Beweise prüfen und gegebenenfalls eigene Ermittlungen durchführen, um Ihre Unschuld zu beweisen oder die Vorwürfe zu entkräften.

Fazit

Körperverletzungsdelikte sind ernst zu nehmen und können weitreichende Folgen haben. Eine kompetente rechtliche Vertretung durch einen erfahrenen Anwalt für Strafrecht ist in solchen Fällen unverzichtbar. Rechtsanwalt Kemal Su steht Ihnen in Hamburg Barmbek zur Seite und setzt sich mit Fachwissen und Engagement für Ihre Rechte ein. Zögern Sie nicht, bei einer Anklage wegen Körperverletzung sofort rechtlichen Rat einzuholen und die bestmögliche Verteidigung zu sichern.

Sie haben ein rechtliches Problem? Dann nutzen Sie unsere kostenlose Erstberatung  – auch telefonisch, bundesweit!

Unsere erfahrenen Rechtsanwälte helfen Ihnen und kämpfen für Ihr Recht!

 040 – 490 234 90